Chocolate-Cookies mit Nüssen

etwa 80 Stück

Für das Backblech:
etwas Fett
Backpapier

Rührteig:  
75        g.          weiße Schokolade
125      g.          Zartbitterschokolade
100      g.          Nusskerne, z. B. Walnusskerne oder Mandeln
75        g.          Zartbitterschokolade
150      g.          weiche Margarine oder Butter
125      g.          Zucker
125      g           brauner Zucker
2        Pck         Vanillin-Zucker
1/2      T.           Salz
2                        Eier (Größe M)
300     g             Weizenmehl
1       gestr. Tl.   Backpulver
1/2    gestr. Tl.   Hausnatron

Außerdem:
25       g.           weiße Schokolade
1        Tl.           Speiseöl
etwas Puderzucker

Vorbereiten:
Heizen Sie den Backofen vor. Fetten Sie das Backblech und belegen Sie es mit Backpapier. Für den Teig 75 g weiße und 125 g Zartbitterschokolade sowie die Nüsse bzw. Mandeln grob hacken.

Rührteig:
Übrige Zartbitterschokolade grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Weiche Margarine oder Butter und geschmolzene Schokolade in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Zuletzt Schokoladenstückchen und Nüsse bzw. Mandeln unterheben. Teig mit 2 Tl. in kleinen Portionen auf das Backblech geben. Das Blech im unteren Drittel in den Backofen schieben.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160°C (vorgeheizt)
Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 12 Minuten

Kekse mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen. Schokolade grob zerkleinern, mit dem Öl im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Die Cookies nach Belieben mit der geschmolzenen Schokolade verzieren oder mit Puderzucker bestäuben.

zurück